16. Schwangerschaftswoche

Der Körper des Fötus wächst nun mit großer Geschwindigkeit. Die Beinchen wachsen und die Knochen verhärten sich. Auch die Muskeln werden nun kräftiger, die Stöße spürbar. Manche Frauen, die bereits ein Kind geboren haben und wissen wie es sich anfühlt, können die ersten Kindsbewegungen tatsächlich schon in der 16. Schwangerschaftswoche spüren. Erstgebärende denken oft, dass es sich um Blähungen handelt.

Die Ohren sind ganz klar zu erkennen und bewegen sich weiter auf ihre endgültige Position hin. Die Haut des Fötus ist nahezu durchsichtig, die Adern gut sichtbar.

Der Fötus kann Grimassen schneiden, er bewegt seine Gesichtsmuskeln und runzelt die Stirn. Die Augen bekommen Augenlider und haben eine fertige Hornhaut, Linse und Regenbogenhaut, sind aber für die nächsten Monate noch fest verschlossen. Die Augenlider sind quasi miteinander verschweißt.

Bei der Mutter ist die Taille nun verschwunden, der Bauch wölbt sich und wird sichtbar. Langsam beginnen die Leute, Rücksicht auf die sichtbar schwangere Frau zu nehmen. Für Männer – im Sinne von Flirts – wird die Schwangere allerdings nahezu unsichtbar.

Ausgewogene Ernährung bleibt natürlich weiterhin sehr wichtig. Auch sollte die werdende Mutter ausreichend trinken. Wasser oder ungesüßte Kräuter- und Früchtetees sind immer noch die beste Empfehlung. Pfefferminztee hilft vorbeugend gegen Sodbrennen, Fencheltee gegen Blähungen.

Frauen mit einer Neigung zu Besenreisern und Krampfadern sollten ab jetzt Kompressionsstrümpfe tragen. Diese verschreibt der Frauenarzt und sie werden im Sanitätsfachhandel maßgefertigt.





Kategorien: Schwangerschaftswochen SSW
Stichwörter: , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche