38. Schwangerschaftswoche

In der 38. Schwangerschaftswoche ist das Baby von seiner Entwicklung her, bereit das Licht der Welt zu erblicken. Jedes seiner Organe kann bei einer eventuellen Geburt sofort die nötigen Funktionen übernehmen.

Viele Frauen – natürlich vor allem Erstgebärende – stellen sich jetzt immer häufiger die Frage, woran sie es merken, dass die Geburt losgeht.

In den letzten Wochen vor der Geburt treten so genannte Senkwehen oder Vorwehen auf. Durch die Senkwehen rutscht das Baby merklich tiefer in das Becken der Mutter. Bei Erstgebärenden setzen diese Senkwehen ca. zwei bis vier Wochen vor der Geburt ein.

Vorwehen sind kurzzeitige Verhärtungen der Gebärmutter die sich rasch wieder lösen. Sie können sowohl schmerzhaft oder aber auch schmerzfrei sein.

Richtige Geburtswehen werden im Gegensatz zu den Senkwehen oder Vorwehen immer heftiger und treten in immer kürzer werdenden Abständen auf.

Lassen Sie sich ein warmes Bad ein, verschwinden die Wehen war es falscher Alarm und es hat sich nur um Vorwehen gehandelt.





Kategorien: Schwangerschaftswochen SSW
Stichwörter: , , , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche