Alles oder Nichts Prinzip

Frauen, die gerade erst festgestellt haben, dass sie schwanger sind, machen sich manchmal Sorgen, dass sie ihrem Baby in den ersten zwei Wochen seit der Befruchtung vielleicht durch ein feucht-fröhliches Fest oder Zigaretten ungewollt geschadet haben.

Dies ist zwar möglich, doch greift in dieser ersten Zeit eine besondere Regel. Denn in diesen Tagen vor dem Ausbleiben der Menstruation gilt das so genannte ‚Alles-oder-Nichts-Prinzip‚. Es besagt, dass die Schwangerschaft frühzeitig wieder zu Ende gegangen wäre, wenn in dieser ersten Phase etwas nicht planmäßig verlaufen wäre.

Die Frau erlebt dies meist nur durch eine vielleicht etwas stärkere oder leicht verschobene Menstruation. Umgekehrt gesagt bedeutet dies: Über die ersten zwei Wochen seit der Befruchtung brauchen Sie sich im Nachhinein keine Gedanken zu machen.

Allerdings macht es bei Kinderwunsch durchaus Sinn, schon im Vorfeld auf Alkohol- und Zigarettenkonsum zu verzichten.





Kategorien: A, Schwangerschaftsbegriffe A-Z
Stichwörter: , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche