Folsäure

Folsäure stammt aus der B-Reihe der Vitamine und wird während der Schwangerschaft vermehrt benötigt, da Folsäure bedeutende Aufgaben im Stoffwechsel, wie den Aufbau und die Reparatur der Nukleinsäuren (Erbinformationen), übernimmt und damit zur Zellteilung gebraucht wird.

Folsäuremangel in der Frühschwangerschaft

Leidet die werdende Mutter unter Folsäuremangel in der Frühschwangerschaft, kann es beim Ungeborenen zu Neuralrohr-Defekten kommen.

Daher ist die Einnahme von Folsäure schon in diesem Stadium der Schwangerschaft besonders wichtig. Aus dem Neuralrohr entwickelt sich später das zentrale und periphere Nervensystem des Kindes. Daher wird schwangeren Frauen zur Einnahme von Folsäure als Prophylaxe gegen Fehlbildungen des kindlichen Wirbelkanals geraten.

Schon wenn Sie sich zu einer Schwangerschaft entscheiden, ist es empfehlenswert, bereits vor der Empfängnis mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen. Dadurch kann man Schädigungen des Ungeborenen, verursacht durch Folsäuremangel, sicher ausschließen.





Kategorien: F, Schwangerschaftsbegriffe A-Z
Stichwörter: , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche