Frühwehen

Frühzeitige Wehen können tatsächlich zu Fehl- oder Frühgeburten führen.

Sie sind daher nicht ungefährlich. Für Erstgebärende ist es schwierig zu unterscheiden, ob es sich um echte Frühwehen handelt, normale Braxton-Hicks-Kontraktionen oder Senkwehen.

Sollten Sie außerdem wässrigen und blutigen vaginalen Ausfluss und vor der 37. Schwangerschaftswoche mehr als drei Wehen pro Stunde haben und/oder wenn dieses Kontraktionen mit Rückenschmerzen verbunden sind, dann fahren Sie unverzüglich in die Klinik.

Wenn Sie sich Sorgen machen

Und selbst wenn nur eines dieser Symptome auftritt, Sie sich aber Sorgen machen, sollten Sie unbedingt medizinischen Rat einholen.

Frühwehen oder verfrühte Wehen können auch auftreten, wenn Sie sich übernommen haben. Dann sollten Sie den Rest der Schwangerschaft kürzer treten.





Kategorien: F, Schwangerschaftsbegriffe A-Z
Stichwörter: , , , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche