Alles zu Wehen



Pages: 1 2 Next

Was ist eine Doula?

Eine Doula ist eine Frau, die einer werdenden Mutter vor, während und nach der Geburt als emotionale und physische Begleiterin zur Seite steht.

[Mehr...]

Einleitung der Geburt

Ärzte und Hebammen können eine Geburt auf unterschiedliche Arten einleiten. Danach kann plötzlich alles sehr schnell gehen! Aber genauso gut können dem ersten Versuch, noch einige Weitere folgen. Für Sie gilt dabei – ruhig bleiben und alles so nehmen wie es kommt.

[Mehr...]

Periduralanästhesie / PDA

Wehenschmerzen werden von den Schwangeren sehr unterschiedlich wahrgenommen und entsprechend verschieden empfinden Frauen die Intensität des Wehenschmerzes. Eine häufig eingesetzte Methode zur Schmerzlinderung ist die rückenmarksnahe Leitungsanästhesie, die Epiduralanästhesie oder Periduralanästhesie, kurz PDA.

[Mehr...]

CTG

Der Cardiotokograph (CTG), zu Deutsch Herzton-Wehen-Schreiber, ist ein medizinisches Gerät welches zum einen die Herztöne des Ungeborenen und zum anderen die mütterlichen Wehen aufzeichnet.

[Mehr...]

Eröffnungswehen

Mit den Eröffnungswehen wird es ernst mit den Geburtswehen…

[Mehr...]

Vorwehen, Senk- und Stellwehen

Die meisten Erstgebärenden spüren in der 36. Schwangerschaftswoche erstmals heftiges Ziehen im Unterleib, begleitet von Rücken- und Leistenschmerzen. Der Bauch wird ganz hart und es hat den Anschein als würde das Baby mit Gewalt auf die Blase drücken.

[Mehr...]

Presswehen

Mit dem Einsetzen der Presswehen können Sie vermutlich gar nicht mehr anders. Ihr Baby will heraus und indem Sie kräftig pressen, helfen Sie ihm dabei. Die Wehen drücken das Baby aus der Gebärmutter durch den Geburtskanal auf den Ausgang der Vagina zu – der engsten Stelle.

[Mehr...]

Braxton-Hicks-Kontraktionen

Die ersten Schwangerschaftswehen werden nach ihrem ‚Entdecker‘, einem britischen Arzt, Braxton-Hicks-Kontraktionen genannt. Viele Frauen spüren sie etwa ab Mitte der Schwangerschaft, manche allerdings auch früher.

[Mehr...]

Frühwehen

Frühzeitige Wehen können tatsächlich zu Fehl- oder Frühgeburten führen.

Sie sind daher nicht ungefährlich. Für Erstgebärende ist es schwierig zu unterscheiden, ob es sich um echte Frühwehen handelt, normale Braxton-Hicks-Kontraktionen oder Senkwehen.

[Mehr...]

Wehen

Wehen sind nicht gleich Wehen. Aber generell gilt: Das Zusammenziehen der Gebärmutter nennt man Wehe (Kontraktion).

Die Gebärmutter (Uterus) ist ein großer Muskel, der sich nicht willkürlich bewegen lässt. Sie zieht sich unwillkürlich zusammen, um das Baby in die richtige Position vor und während der Geburt zu bringen.

[Mehr...]
Pages: 1 2 Next


Suche