Was ist eine Doula?

Eine Doula ist eine Frau, die einer werdenden Mutter vor, während und nach der Geburt als emotionale und physische Begleiterin zur Seite steht.

Der Begriff „Doula“ kommt aus dem Altgriechischen, er bedeutet „Dienerin der Frau“.

Voraussetzung für den Beruf der Doula ist, dass die angehende Doula bereits zumindest ein Kind selbst geboren hat. Denn es soll ihr möglich sein, sich in die Gebärende hineinzuversetzen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

Die Doula darf keine Untersuchungen durchführen und auch keine medizinischen Ratschläge erteilen, sondern versteht sich ausschließlich als Begleiterin der Frau und ihres Partners während der Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts und kümmert sich intensiv um die Schwangere.

Durch ihre Anwesenheit kann sie die Frau emotional stärken und unterstützen. Auch der Partner wird durch die Doula entlastet, sie kann ihm helfen mit der besonderen Situation einer Geburt zurechtzukommen.

Da man sich seine Doula bereits vor der Geburt auswählt und die Betreuung bereits in der Schwangerschaft beginnt, weiß die Doula um die Wünsche und Bedürfnisse der Schwangeren Bescheid. Durch den engen Kontakt entsteht ein vertrautes Verhältnis, welches sich positiv auf den Ablauf der Geburt auswirkt.

Die Doula ist während des gesamten Geburtserlebnisses vom Beginn der Wehen bis zur Geburt des Babys dabei und kann durch ihre Anwesenheit und ihre Ruhe das Geburtserlebnis positiv beeinflussen.

Adressen von Doulas und noch mehr Infos über Doulas findet man im Internet z.B. unter

www.doulas.at
www.doulas-in-deutschland.de
www.doula-info.de





Kategorien: D, Schwangerschaftsbegriffe A-Z
Stichwörter: , , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche