Wehen

Wehen sind rhythmische Muskelkontraktionen der Gebärmutter die während der Geburt dazu dienen, das Kind auf die Welt zu bringen.

Wehen sind nicht gleich Wehen. Aber generell gilt: Das Zusammenziehen der Gebärmutter nennt man Wehe (Kontraktion).

Die Gebärmutter (Uterus) ist ein großer Muskel, der sich nicht willkürlich bewegen lässt. Sie zieht sich unwillkürlich zusammen, um das Baby in die richtige Position vor und während der Geburt zu bringen.

Unterschiedliche Arten von Wehen

Es gibt unterschiedliche Arten von Wehen und sie fühlen sich auch verschieden an. Die ersten ‚Übungswehen‘ setzen bei den meisten Frauen schon in der Mitte der Schwangerschaft ein – aber kein Grund zu erschrecken, das heißt nicht, dass etwas nicht in Ordnung ist oder dass Ihr Baby nun schon unterwegs ist. Der Körper probt nur schon für die Geburt.

Die Wehen werden daher in Schwangerschafts- und Geburtswehen unterteilt.





Kategorien: Schwangerschaftsbegriffe A-Z, W
Stichwörter: , , , , , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche