Zwillinge

Zwillinge

Zwillinge sind medizinisch betrachtet, genau zwei Kinder eines Elternpaares, die am selben Tag gezeugt und meistens auch geboren wurden.

Weiters unterscheidet man dann zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen.

Während eineiige Zwillinge aus einer einzigen befruchteten Eizelle entstehen und so das genau gleiche Erbgut und die genau gleichen Erbanlagen haben, entstehen zweieiigen Zwillinge aus zwei während eines Zyklus gereiften Eizellen die von zwei Spermien befruchtet werden.

Die Häufigkeit von eineiigen und zweieiigen Zwillingsgeburten ist verschieden.

Eineiige Zwillinge kommen weltweit prozentual zur Geburtenrate ungefähr gleich viele zur Welt. Auf ca. 250 Geburten kommt ein eineiiges Zwillingspaar. Somit scheint das Auftreten von eineiigen Zwillingen zufällig zu sein.

Die Möglichkeit mit zweieiigen Zwillingen schwanger zu sein, ist dagegen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch erblich bedingt.

Faktoren die die Entstehung von zweieiigen Zwillingen beeinflussen können, sind beispielsweise das häufige Vorkommen von Zwillingen in der Familie. Wobei die Tendenz dazu von Mutter oder Vater kommen kann.

Ein weiterer Faktor ist das Alter der Mutter – denn es sind eher die älteren Frauen, die mit zweieiigen Zwillingen schwanger sind.

Frauen die bereits einmal zweieiige Zwillinge bekommen haben, haben eine viermal größere Chance noch einmal mit Zwillingen schwanger zu werden.

In Mitteleuropa kommt etwas auf jede 80. Geburt eine Zwillingsgeburt. Da sich jedoch viele Frauen bei Kinderwunsch einer medizinischen Behandlung unterziehen ist diese Rate sogar im Steigen begriffen.

Eineiig oder zweieiig

Da sich auch zweieiige Zwillinge – überhaupt als Babys oder Kleinkinder – unglaublich ähnlich sehen können, sollten werdende Zwillingseltern bereits bei den Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft darauf Wert legen, dass der Gynäkologe die Eiigkeit der Kinder feststellt.

In der modernen Geburtshilfe kann dies mittels Ultraschall bereits zwischen der 8. und 12. Schwangerschaftswoche ermittelt werden.

Nach der Geburt der Kinder bieten DNA–Tests hundertprozentige Sicherheit. Diese Test sind mittlerweile sehr unkompliziert (die DNA wird per Speichelprobe mittels eines Wattestäbchens genommen und an ein Labor gesandt) und auch nicht mehr so teuer wie es früher einmal der Fall war.

Die Kosten für DNA–Analysen liegen derzeit zwischen 150 und 300 Euro.

Warum eigentlich die Eiigkeit feststellen? Ist das wirklich so wichtig?

Nun ja –  zum einen werden Zwillingseltern ständig danach gefragt und auch die Kinder werden es irgendwann wissen möchten.

Doch auch aus medizinischen Gründen kann das Feststellen der Eiigkeit sehr wichtig sein, da bei eineiigen Zwillingen manchmal Komplikationen auftreten können.

 

Kategorien: Schwangerschaftsbegriffe A-Z, Z
Stichwörter: , , , , ,
Facebook Twitter Delicious Digg Technorati

Noch keine Kommentare... Sei der erste und schreib etwas!

Schreibe eine Antwort!

Suche